Laufende Einsätze:

Facebook

Bei einem LKW ist direkt neben der Traun die Hydraulikleitung gerissen. Von der Feuerwehr wurde das bereits ausgelaufene Hydrauliköl gebunden und eine Barriere aufgebaut um zu verhindern, dass Öl in das Wasser läuft.

Nachdem von Seiten der Firma Felbermayr das restliche Öl umgepumt, das Boot abgeladen und der LKW wegfahren konnte, wurde das restliche Öl gebunden.

Alarm "Vergiftungsgefahr" in einer Tiefgarage am Paradeisweg.

Seitens der Feuerwehr wurde mittels Messgerät und Wärmebildkamera die betroffene Tiefgarage abgesucht. Es konnten keine abnormalen Messwerte festgestellt werden.

Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen technischen Fehlalarm handelt, dennoch werden die betroffenen Mieter gebeten, die Tiefgarage nur im nötigsten Fall bis zum Erlöschen des Alarms zu betreten und ihre Fahrzeuge ausserhalb der Garage abzustellen.

Beim Eintreffen war bereits eine starke Rauchentwicklung aus der Türe zu erkennen. Zum Glück handelte es sich ausschließlich um Wasserdampf, welcher durch einen Defekt am Boiler entstand.

Anschließend wurde der Kellerraum mittels Lüftungsgerät "rauchfrei" gemacht und das ausgetretene Wasser entfernt.

Wir wurden am 16.07.2020 um 21:24 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Weißkirchen alarmiert. Ein LKW-Lenker ist aus bisher unbekannten Gründen von der Straße abgekommen und über die Böschung gestürzt. Der Lenker war entgegen der Alarmierung nicht mehr eingeklemmt, er wurde leicht verletzt. Ein Spezialbergeunternehmen wurde angefordert, welches den LKW aufrichtete und zurück auf die Straße zog. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, die Landesstraße war in dieser Zeit komplett für den Verkehr gesperrt.

 

WhatsApp Image 2020-07-16 at 21.55.37.jpeg

Auch uns hat der Sturm leicht gestreift:

Auf der Traunufer Landesstraße sind einige Bäume umgefallenen, welche wir entfernt haben. Bei den Erkundungsfahrten durch das Ortsgebiet, mussten wir dann noch kleinere Äste entfernen und eine Strasse von ausgeschwemmten Bankettschotter frei machen.

 

Schweres Unwetter über Oberösterreich führt zu hunderten Einsätzen der Feuerwehren

Foto: www.laumat.at

 

Am 12.06.2020 verirrte sich ein Schafbock im Ortsteil Am Weiher. Besorgte Anrainer riefen telefonisch die Feuerwehr Schleißheim zur Hilfe, da er bereits Kinder belästigte. Der Schafbock konnte rasch eingefangen werden. Da die erste Besitzerausforschung nicht erfolgreich war, stellte die Familie Fischerleitner (www.meinhofladen.at) ein Quartier zur Verfügung. Nach weiteren Nachforschungen konnte schließlich der Besitzer ausgeforscht werden.

 

Kurz vor Mitternacht wurde am 01. März 2020 die Feuerwehr Schleißheim zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Bereits bei der Alarmierung wurde aufgrund der Lage die Feuerwehr Weißkirchen in der Alarmstufe 2 mitalarmiert.

Ein Pferdetransporter ist aus bisher ungeklärter Ursache auf der Traununfer Landesstraße, Höhe Klingschmiedstraße, mit einem Auto kollidiert. Die Feuerwehr Schleißheim unterstützte den Rettungsdienst bzw. richtete eine Umleitung, für die während der Aufräumarbeiten gesperrten Straße, ein.

Insgesamt wurden fünf Personen bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und mussten teilweise mittels Rettungswagen und Notarzt in das Klinikum Wels eingeliefert werden. Ein zur Einsatzstelle gerufener Tierarzt urteilte über den Zustand der sich im Trasporter befundenen Pferde, welche im Anschluss in einen Ersatztransporter umgeladen wurden.

 Bericht laumat.at

Diverse Sturmtiefs streiften im Februar das Gemeindegebiet von Schleißheim. Zum Glück kam es zu keinen größeren Schäden. Dennoch mussten seitens der Feuerwehr zahlreiche Straßen von umgefallenen Bäumen entfernt werden. Ebenso musste vom Dach des Pumpenhaus Forsting ein umgefallener Baum entfernt werden.