Laufende Einsätze:

Facebook

Am Freitag, den 11. September 2020 fand die traditionelle Feuerwehr Knittelmeisterschaft statt. Neun begeisterte Moarschaften kämpften in einem spannenden Turnier um den Sieg. Im Anschluss wurde die Feuerwehr von BGM a. D. Ing. Manfred Zauner auf ein Bratl in der Rein im Gasthaus Binder im Holz eingeladen. Die Getränke wurden von BGM Knoll Johann spendiert. Ein herzliches Dankeschön an die Beiden.

Ein wesentlicher Punkt um die Schlagkraft der Feuerwehr Schleißheim zu steigern, ist die Umstellung des zurzeit noch analog verwendeten Funksystem auf ein Digitales. Nicht zuletzt auf Grund des in Österreich, aber auch grundsätzlich in Europa gegebenen Bedarfs einer (bundes-) länderübergreifenden bzw. zeitgemäßen Kommunikation zwischen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (kurz: BOS) in Krisen- und Katastrophenfällen wurde am 16. September 2013 zwischen der Republik Österreich (vertreten durch das BMI) und dem Land Oberösterreich (vertreten durch den Landeshauptmann) eine Vereinbarung mit dem Ziel abgeschlossen, in Oberösterreich eine digitale Funkversorgung für BOS einzurichten. Diese Errichtung befindet sich nun auf der Zielgeraden und wird COVID-19 bedingt, anstatt wie vorerst geplant im ersten Halbjahr, etwas verspätet mit 04. September 2020 im Bezirk Wels-Land vollständig umgestellt sein.

Nach einer intensiven Planungsphase und Vorbereitungsarbeiten wurden Anfang Juni die für unsere Feuerwehr benötigten Funkgeräte inklusive Zubehöres bestellt. Es wurden zusätzlich zu den Empfehlungen des Landesfeuerwehrkommandos zwei Handfunkgeräte für den Pritschenwagen (LAST) und den Gemeindetraktor angeschafft, um eine komplette Abdeckung aller Fahrzeuge gewährleisten zu können. Am 21. Juli 2020 konnte die Bestellung abholt und die letzten Vorbereitungen für den Umbau der Firma Funk Fuchs am 28. Juli 2020 vorgenommen werden. 

Die Gesamtkosten des Umbaues betrugen rund 11.500,00 Euro, und wurden mit 5.800 Euro seitens des Land Oberösterreich gefördert. Die Feuerwehr/Gemeinde Schleißheim, musste die (Rest-) Kosten in Höhe von rund 6.000 Euro tragen.

Für eine optimale Handhabung im Einsatzfall gewährleisten zu können, werden in den kommenden Wochen laufend Schulungen im Bereich des Digital Funkes erfolgen, zudem soll durch die laufenden Übungen die Handhabung gefestigt werden. 

 

 

Der im Frühjahr geplante Termin für die 2-jährliche Feuerlöscherüberprüfung musste leider COVID-19 bedingt verschoben werden.
Nun steht der neue Termin fest:

14. November 2020; 08:00-12:00 Uhr
Feuerwehr Schleißheim

Ein Feuerlöscher muss alle 2 Jahre überprüft werden, nutzen Sie die Chance und kommen sie vorbei.

 fire extinguisher 970162 1920

Heute, am 20. Mai 2020, durften wir im kleinen Kreis unseren Ehren-Oberbrandinspektor Günter Stadlmayr zu seinem 60er gratulieren.

 

cancelled 4896470 960 720
Leider müssen wir den für Juni geplanten Flohmarkt auch verschieben. Aufgrund zahlreicher Termine/Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen im Herbst, wird dieser auf 2021 verschoben! Wir freuen uns schon jetzt auf 2021, wenn wir unseren traditionellen Flohmarkt in hoffentlich gewohnter Weise durchführen können.
!!! DANKE FÜR IHR VERSTÄNDNIS !!!
 

fire extinguisher 712975 340

COVID-19 und die damit verbundenen Auflagen zwingen uns, die geplante Veranstaltung zu verschieben. Die Feuerlöscher-Überprüfung wird auf Spätherbst 2020 verschoben. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Wir bitten um Verständnis.

Wir gratulieren unserem Zugskommandanten Thomas Heiß und seiner Manuela sehr herzlich zur Geburt Ihres Sohnes "Florian".

stork 1324371 340

Tradition gehört auch in schwierigen Zeiten gewahrt.....das Storch aufstellen klappte mit dem nötigen Sicherheitsabstand tadellos.

storch

WETT

Die österreichischen Feuerwehren erfüllen trotz der aktuellen Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus ihre hoheitlichen Aufgaben und stehen rund um die Uhr auf Abruf bereit, um Brände zu bekämpfen und Menschenleben zu retten. „Verkehrsunfälle, Brände und viele weitere dringende Einsätze sind nach wie vor tagtäglich zu verzeichnen.

Die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft und der zweckmäßige Einsatz unserer Kameradinnen und Kameraden ist wesentlich, um während der kommenden Wochen auch in gewohnter Qualität helfen zu können.Wir werden jedoch natürlich – so wie alle anderen auch – unseren Beitrag zur Bewältigung dieser Krise leisten“, so Feuerwehrpräsident Albert Kern.

Auf allen Ebenen der Feuerwehr wurden Maßnahmen gesetzt, um die Einsatzbereitschaft zu erhalten. So wurden neben der Absage von Sitzungen und sonstigen Veranstaltungen auch der Ausbildungs- und Übungsbetrieb innerhalb der einzelnen Feuerwehr heruntergefahren und Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten auf das absolut Notwendigste reduziert. All diese Maßnahmen wurden mit dem Ziel gesetzt, einen Ausfall einer gesamten Feuerwehr so lange wie möglich zu vermeiden.

„Es muss verhindert werden, dass Feuerwehren vorschnell nun für andere Aufgaben herangezogen werden, die die gesetzten Maßnahmen unterwandern. Diverse Hilfstätigkeiten durch die Feuerwehrmitglieder oder Feuerwehrhäuser als Informationszentren oder Ausgabestellen für die Bevölkerung zu etablieren würde dem gesamten System schaden und die Einsatzbereitschaft gefährden. Unsere Kräfte und unsere Infrastruktur müssen jetzt geschützt werden, um dann helfen zu können, wenn unsere Expertise tatsächlich gebraucht wird. Unser Know-How werden wir auch weiterhin in den Stäben auf unterschiedlichen Ebenen einbringen. Wir können nicht einschätzen, wie lange dieser Ausnahmezustand anhalten wird. Desto vorsichtiger müssen wir mit unseren Ressourcen umgehen.“ Auf diesen Zugang haben sich auch die Landesfeuerwehrkommandanten in einem Abstimmungsgespräch vergangenen Donnerstag verständigt.

Aufgrund der aktuellen Lage und ständig steigender Infektionszahlen werden auch die Feuerwehren nochmals darauf hingewiesen, dass bei Einsätzen das Einsatzpersonal auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken ist. Die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen und insbesondere die Einsatzhygienemaßnahmen sind strikt einzuhalten. Seitens der Feuerwehr werden die heute angekündigten Maßnahmen betreffend der Zivildienstleistenden begrüßt, um Personalreserven zu schaffen. Dadurch kann dazu beigetragen werden, dass sich die Feuerwehr auf ihre fordernden Aufgaben konzentrieren kann.

Feuerwehrschulen stellen Betrieb ein

Die Landesfeuerwehrschulen haben des Weiteren den Betrieb gänzlich eingestellt, um Ausfälle innerhalb der Einsatzorganisation so gut wie möglich zu vermeiden. „Wir müssen in diesen Tagen jedes einzelne Mitglied schützen. Wenn sich nur eine Feuerwehrfrau, ein Feuerwehrmann infiziert oder in Kontakt mit einer infizierten Person tritt, müssen wir im schlimmsten Fall komplette Feuerwehren aus dem System nehmen, was fatal wäre“, wirbt FPräs Kern um Verständnis, dass die Feuerwehr in den kommenden Wochen nur dann in Aktion treten soll, wenn es wirklich notwendig ist.

Quelle: ÖBFV – BR Andreas RIEGER, MA

cancelled 4896470 960 720

Die Feuerwehren sind angehalten, die volle Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten und dementsprechend vorsichtig zu handeln!

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Alteisensammlung 2020 abzusagen.

Am 17. Jänner 2020 mussten wir von unserem Ehren-Amtswalter Georg Wimmer Abschied nehmen. Georg war beinahe 55 Dienstjahre bei der Feuerwehr, davon 20 Jahre aktiv als Kassier im Kommando der Feuerwehr Schleißheim, sowie 15 Jahre im Bezirkskommando tätig. 

Am 18. Jänner 2020, fand der diesjährige Kameradschaftsabend der Feuerwehr Schleißheim statt. Zahlreich folgten die Kameraden und deren Begleitung, sowie Ehrengäste, der Einladung des Kommandos und verbrachten einen gemütlichen Abend im Landgasthof Huber in Schleißheim. Die traditionelle Tombola und der Fotorückblcik auf die Jahre 1989, 1999, 2009 und 2019 fand großen Anklang. 

Zum Start ins Jahr 2020 besuchte Thomas Edtinger, welcher hauptberuflich im Rettungsdienst tätig ist, die Feuerwehr Schleißheim mit dem Rettungswagen.

Nach einem kurzen Update und Wiederholen der grundlegenden Ersten Hilfe Maßnahmen,
widmete man sich bei der Schulung dem Umgang mit dem Spineboard.