Laufende Einsätze:

Facebook

Am Freitag nützte die Jugend das schöne Wetter und durfte im spielerischen das Schaumrohr, das Hohlstrahlrohr, sowie den Hydroschild näher kennen lernen. Der eingesetzte Schaum war zwar kein Schaum der normalerweise bei Einsätzen verwendet wird, aber es musste genauso aufgebaut werden wie bei einen normalen Schaumeinsatz. Darüber hinaus galt es auch den Hydranten zu bedienen zu lernen. Bei so viel Sonne, Schaum und Wasser hoffen wir natürlich dass das Wissen besonders fest sitzt ;)

 

Am Freitag und Samstag, den 11.08 und 12.08, veranstalten wir eine Einsatzübung mit unserer Feuerwehrjugend. Dabei durfte unsere Feuerwehrjugend im Feuerwehrhaus übernachten, damit es aber auch eine wirkliche Einsatzübung ist gab es auch zwei Pager die zu jeder Zeit zu einer Übung alarmieren konnten. Im Laufe der Einsatzübung gab es neben Spiele und Essen, ganze 4 Übungen die es zu bewältigen gab. Dabei wurden viele Themen die auch jedes Aktive Feuerwehrmitglied gut kennt behandelt. Die erste Übung startete mit einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Dabei musste die Straße abgesperrt werden, ein Druckverband angelegt werden, eine Person mit Spineboard zur Rettung gebracht werden und kurz nachdem der Brandschutz sichergestellt wurde gab es dann auch einen kleinen Brand beim Motor des Fahrzeuges zu löschen. Danach gab es erstmal etwas zu Essen und es wurde für ca. zwei Stunden gespielt, als plötzlich die nächste Alarmierung für unsere Jugend eintraf. Dieses Mal war es ein Brand am Sportplatz. In der Erstphase wurde begonnen mit dem Hydrofix zu löschen, während das zweite Fahrzeug eine Zubringerleitung aus der Traun aufbaute. Kaum war diese gebaut hieß es auch Wasser Marsch und der Löschangriff wurde begonnen mit dem Hohlstrahlrohr. Damit der Brand samt Glutnester gut gelöscht wurde, mussten zwei Feuerwehrjugendmitglieder mit dem Einreißhaken die Glutnester freilegen, während ein weiteres Feuerwehrjugendmitglied mit der Wärmebildkamera kontrollierte. Besonders schwer waren nicht nur die B-Schläuche der Zubringerleitung, sondern auch die Kommunikation über Funk mit dem anderen Fahrzeug. Nach diesen Einsatz gab es erstmal den wohlverdienten Schlaf, jedoch nicht zu lange den schon am nächsten Tag kam die Alarmierung Sturmeinsatz, Baum über Straße. Dabei musste die Feuerwehrjugend die Straße absperren und dann mit der Bogensäge die Baumstämme zerschneiden, damit die Straße wieder befahrbar wurde. Kurz nach dem Frühstück gab es dann auch schon den letzten Einsatz Personenrettung mit zwei eingeklemmten Personen. Hier musste die Jugend mit Zanhstangenwinde und Hebekissen die Personen befreien, aber inzwischen hatten sich alle an diese "Einsätze" gut gewöhnt und es konnten die Personen rasch befreit werden.

Wir hoffen dass es unserer Feuerwehrjugend sehr gefallen hat und das wir so eine Einsatzübung wieder veranstalten können. Vielen Dank auch an alle die beim Aufbau, Nachbereitung und den Übungen selbst mitgeholfen haben!

Unsere Feuerwehrjugend sucht immer aktiv neue Mitglieder meldet euch einfach unter: 0664 / 73472387

Sollte jemand über 16 Jahre Interesse bekommen haben, dann könnt ihr euch unter 0680 / 2480964 melden.

 

Dieses Jahr fand der Abschnittsbewerb am 27.5.2017 in Bad Wimsbach statt. Natürlich war auch unsere Jugendgruppe wieder dabei.

Die Jugendgruppe nahm am Bewerb in Bronze und Silber teil. Sie erreichten in der Bezirksliga (Die höchste der 3 Liegen) Bronze und Silber jeweils den 6 Rang.

Bei Spielen, kalten Getränken und viel Spaß verkürzten wir uns die Wartezeit bis zur Siegerehrung am Ufer der Alm.

 

Wie jedes Jahr nahm die Feuerwehrjugend wieder biem Probebewerb in Fischlham teil um dort die letzten Fehler noch auszubessern, bevor es beim Abschnitts und Bezirksbewerb ernst wird.

 

 

Am 25.März fand in Wollsberg der Bewerb um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold statt. Bei diesem Abzeichen handelt es sich um das höchste Abzeichen und demnach die dahinterstehende größte Wissensüberprüfung in der Karriere eines Feuerwehrjugendmitgliedes. Hierbei werden die Jugendlichen in den Bereichen Erste Hilfe, Technischer Einsatz und Brandeinsatz geprüft.

Wir dürfen hierzu Florian Fürlinger, Ralph Lauer, Julian Hartl und Thomas Pühringer gratulieren.

Einen lustigen Abend verbrachte die Jugendgruppe in der Piratenwelt des Aquapulco in Bad Schallerbach.

Bei dem unzähligen Angebot ist Spaß und Action vorprogrammiert.
Den ganzen Abend wurden sämtliche Attraktionen unsicher gemacht, angefangen von den Rutschen bis zum Klettergarten.

Nach dem ganzen Badespaß gab es noch eine Stärkung beim Schachtelwirt und danach gings heim Richtung Bett, nach dem sich jeder schon sehr sehnte und regelrecht hinein fiel (speziell die Betreuer).

 

Am 4. März 2017 fand der diesjährige Wissenstest der Bezirke Wels-Stadt und Wels-Land in Mistelbach bei Wels statt. Neben dem Allgemeinen Feuerwehrwissen wurden auch die Themen: Dienstgrade, Wasserführende Armaturen, Kleinlöschgeräte, Vorbeugender Brandschutz, Seilknoten, Nachrichtenübermittlung, Verkehrserziehung, Erste Hilfe, Orientierung im Gelände sowie Gefährliche Stoffe in der Vorbereitung gelehrt und an diesem Tag abgeprüft. Von der Feuerwehr Schleißheim traten insgesamt 10 Burschen an und konnten bei der anschließenden Siegerehrung ihr Abzeichen stolz in Empfang nehmen.

GOLD: Fürlinger Florian, Lauer Ralph, Pühringer Thomas, Hartl Julian und Johannes Mistelbereger

SILBER: Weigl Marco und Klaus Mayerhofer

BRONZE: Fürlinger Gerald, Junkowitsch Florian und Traxler Erik

Wir gratulieren zu den erreichten Abzeichen

 

Wie jedes Jahr durften wieder die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr Wissen über das Feuerwehrwesen, Erste Hilfe und viele andere Themen unter Beweis stellen. Bei der sogenannten Erprobung wird das Wissen  abgeprüft, bevor unsere Jugend zum Wissenstest geschickt wird.  Dabei gibt es für jeden einen Erprobungstreifen zu erwerben bei erfolgreichen Abschluss aller Prüfungsstationen. Im Anschluss gab es natürlich wieder eine Jause. Wir gratulieren wieder recht herzlich allen Teilnehmern welche die Prüfungen erfolgreich bestanden haben!